TAG 11 DER „EINFACH - GELASSEN - BESSER“ MORGEN-ROUTINE

TAG 11 DER „EINFACH - GELASSEN - BESSER“ MORGEN-ROUTINE:
Heute zum Thema Frühstücks-Getränk ein paar Infos über stimmige Tee-Kräuter für unterschiedliche Typen:
Du frierst leicht, brauchst immer einen Schal und Socken?
> Finger weg vom Grünen Tee! Er ist thermisch ganz kalt. (kleine Mengen im Sommer sind ok)
> Trink auch keinen Pfefferminztee – zumindest nicht als Einzelkraut (in Mischungen ok). Der ist ebenfalls zu kühlend.
Du schwitzt ganz leicht, dir ist meist zu heiß oder du hast hormonbedingt Wallungen?
> Verzichte auf Schwarztee, Ingwer-, Fenchel- und Thymian-Tee. Diese Sorten sind zu erwärmend bzw. zu trocknend.
> Trink keinesfalls Yogi-Tees. Diese bestehen fast ausschließlich aus stark erhitzenden Kräutern
> Gut für dich sind folgende Kräuter (am besten gemischt): Schafgarbe, Frauenmantel, Kamille, Melisse, Pfefferminze, Zinnkraut, Brennnessel
Du neigst zu Blut- und Eisenmangel (bist blass, müde, hast brüchige und gerillte Nägel, splissige Haare, trockene Haut, trockenen Stuhl, bist nachtblind oder hast häufig Probleme mit deinen Sehnen)?
> Finger weg vom Schwarztee und vom Kaffee!!
> Und auch Vorsicht mit stark trocknenden Teesorten, wie Thymian, Maishaar, Yogi-Tee
> Gute Kräuter sind: Verbene, Brennnessel, Pfefferminze, Melisse, Zinnkraut, Frauenmantel
Ideale Frühstücks-Teekräuter bei starker Verschleimung der Lunge (aus aktuellem Anlass):
> Spitzwegerich, Lungenkraut, Eibisch (Wurzel und Kraut)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0