AYURVEDISCHE GEHEIMNISSE FÜR DIE SCHÖNHEIT I

Jede Frau wünscht sich eine frische jugendliche Ausstrahlung. Die Kosmetikindustrie verspricht mit Anti-Aging Cremes ein faltenfreies Gesicht und die kosmetische Medizin greift mit Botox & Co diese Thema ebenfalls auf.

 

Ayurveda empfiehlt zur Hautpflege naturreine Öle ( Bio- oder Demeterqualität).

Diese hochwertigen, kalt gepressten Öle schützen durch den Fettanteil die Haut vor übermässiger Austrocknung und Kälte. Ihr Wasseranteil führt der Haut viel Feuchtigkeit zu.


Welches Öl für welche Haut?

VATA

Für die trockene Vata-Haut eignet sich hervorragend Avocadoöl. Das reichhaltige Öl hat einen hohen Anteil an Vitaminen (A, B, D,E, H, K) und an Lecithin, das feuchtigkeitsbindend wirkt. Es ist sehr mild, dringt rasch in die Haut ein und mildert Trockenheitsfältchen.

Pitta

Die oft gerötete und empfindliche Pitta-Haut verträgt am besten ein mildes Mandelöl. Mandelöl ist ein wunderbares Anti Aging Öl, das auch dabei hilft Pickel und Akne zu vermeiden.

Am besten auf die noch leicht feuchte Haut auftragen.

kapha

Für die eher fettige Kapha-Haut ist Jojobaöl zu empfehlen. Jojobaöl ist eigentlich ein Wachs mit einem  hohen Anteil an essentiellen Fettsäuren. Sie bewirken, dass das Öl sehr leicht in die Haut eindringt und sich mit dem Hautfett gut verbindet.


Nicht auf Hals und Dekolleté vergessen:

1x wöchentlich eine Halspackung mit Nachtkerzen-, Avocado- oder Weizenkeimöl verwöhnt die oft vernachlässigte Haut ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0